Ziele

Das Erlernen eines Instruments spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Weiterbildung der kognitiven und kreativen Fähigkeiten. Im Idealfall besucht ein Kind bereits 2-3 Jahre vor Schulbeginn eines der verbreiteten Angebote für Musikalische Früherziehung. Daneben kann schon in diesem Alter einem vorhandenen Interesse an einem speziellen Instrument nachgegangen werden.

Unsere „Jüngsten“ besuchen i.R. die „Musikalische Früherziehung“ im Kindergarten-Alter und erlernen dann mit 6-7 Jahren ein geeignetes Instrument. Die Anforderungen richten sich nach den Fähigkeiten des einzelnen Schülers und werden mit zunehmendem Alter dem individuellen Entwicklungsstand angepasst. Durch ausgedehnte Probezeiten ist auch ein ausgiebiges „Schnüffeln“ möglich. Quer- und Späteinsteiger sind aber genauso häufig und werden schnell integriert. Das Erlernte wird in regelmäßigen Schülerkonzerten, Choraufführungen, Singspielen oder Kindermusicals zur Aufführung gebracht und bildet damit einen wichtigen Schwerpunkt in der Instrument-, bzw. Gesangsausbildung und der Bühnenpräsentation im darstellerischen Bereich.

Die Unterrichtsinhalte umfassen die verschiedenen musikalischen Stilrichtungen genauso wie eine gute Basis an theoretischem Grundwissen und den pers. Vorlieben des/der Lernenden. Daneben bieten wir auch berufsvorbereitenden Unterricht an, der zur Vorbereitung auf die Zulassungsprüfungen von Berufsschulen, Konservatorien oder Hochschulen dient.

Erwachsene sind natürlich herzlich willkommen. Der Unterricht wird selbstverständlich den speziellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der „Großen“ angepasst.

Das Thema „Jugend musiziert“ stösst bei uns ebenfalls auf bereitwilliges Gehör. Geeignete Schüler können sich über eine intensive Vorbereitung auf diesen jugendfördernden Wettbewerb freuen.